KJFZ-Salow.eu Kinder- und Jugendfreizeitzentrum Salow
© KJFZ-Salow.eu
Archive 2004
Kommende Veranstaltungen
zur Zeit keine Veranstaltung
Pfingstfest 2004              Osterfeuer 2004  Knüppelkuchen (nach einem Rezept von Frau Angelika Koglin)  Zutaten: 6 kg      Mehl (1 Tüte) 2 kg      Zucker (1 Tüte) 2750 g   Margarine (11 Würfel) 2 l         Milch 1,5% Fett 8           Würfel Hefe 1           Teelöffel Salz  Zubereitung:  wie Hefekuchen die Hefe in lauwarmer Milch bröseln und mit etwas Zucker gehen lassen - anschließend die weiche Margarine, Zucker, Mehl, Salz und die Hefemilch gut verkneten - an einem warmen Ort mit einem frischen Geschirrtuch gehen lassen und nochmals kneten und gehen lassen  Die angegebenen Mengen reichen für ca. 10 kg Knüppelkuchenteig. Zum Ausprobieren einfach die Zutaten Halbieren oder Vierteln.       10Jahre KJFZ Salow  Hell erleuchtet war Salow am Abend des 13. November 2004. Grund dafür war kein Großbrand, sondern ein Feuerwerk, das  anlässlich des zehnjährigen Bestehens des Kinder- und Jugendfreizeitzentrum Salow gezündet wurde. Dies war einer der Höhepunkte des Tages. Um 15.00 Uhr begrüßten wir Gäste und es wurde eng in den Räumen. Anwesend waren der Bürgermeister der Gemeinde Datzetal, Vertreter des Arbeitslosenverbandes, Leiter von ortsansässigen Firmen, viele Eltern und Großeltern, sowie zahlreiche Kinder und Jugendliche. Zuerst wurde  bei Kaffee, Kakao und leckeren Kuchen kräftig zugelangt. Viele Mütter und sogar ein Vater stellten uns die selbstgebackenen Leckereien zur Verfügung. Anschließend wurden die neu renovierten Räume besichtigt und von unseren Besuchern rege genutzt. Es konnte gemalt, gespielt und geknobelt werden. Schwierig gestaltete sich die Beantwortung unseres Clubquiz, denn es enthielt unter anderem die Frage nach dem genauem Datum unserer Eröffnungsveranstaltung vor zehn Jahren. Erstaunlicherweise achtete kaum jemand auf die beiden Originalplakate von 1994, die im A3 Format an der Wand hingen und das Datum anzeigten. Es blieb jedoch noch genügend Zeit zum tüfteln, denn die Auswertung sollte erst abends bei der Disco erfolgen. Mit großem Interesse blätterten viele in unserer Clubchronik und auch der Turm des Gutshauses war für einen weiten Rundblick über Salow geöffnet. So verging die Zeit wie im Flug. Auch außerhalb unserer Räume war für alles gesorgt, denn im Angebot befanden sich Grillwurst und heiße Getränke.  Der Platz vor dem Gutshaus füllte sich zusehends und nicht nur viele Salower, sondern auch Besucher aus den umliegenden Orten bestaunten unser schönes Feuerwerk, das den Himmel hell erleuchtete. Mit großem Applaus wurde die Aktion bejubelt.  Anschließend ging es in den Saal der Schlossschenke, in dem uns flotte Discoklänge begrüßten. 21.00 Uhr lösten wir unseren Quiz auf. Unter den zahlreichen Teilnehmern gab es vier, die alles korrekt beantwortet hatten und dafür aktuelle CD´s erhielten. Danach feierten wir tüchtig weiter.  Abschließend möchte ich mich auch im Namen unserer Kinder und Jugendlichen recht herzlich bei unserem DJ Ronny, bei Herrn Metzig, bei allen fleißigen Helfern und bei den zahlreichen Gratulanten recht herzlich bedanken und hoffe, dass wir wieder zu einem Jubiläum einladen dürfen.  Besonderer Dank gilt folgenden Einrichtungen und Vereinen und Personen: dem Bürgermeister der Gemeinde Datzetal Wilfried Koos, der Gemeindevertretung der Gemeinde Datzetal, dem Kreisvorstand Mecklenburg Strelitz des Arbeitslosenverbandes, der Koordinierungsstelle Neubrandenburg des Arbeitslosenverbandes, der Datze Naturrind und Landschaftspflege GbR Witte und Palleit, der Agrar GmbH „Datze“ Bresewitz & Co. KG Salow, der EBS Salow GmbH Wilfried Tack, dem Ingenieurbüro Jan Umlauft, dfb Salow, DRK Ortsgruppe Salow, Elternverein „Zwergenstübchen“ Salow, Christiane Kraft „Kraft Keramik“ Speicher Salow, Jugendweiheverein Neustrelitz, Annett Grieger HAKA-Berater, LVM Versicherung Jörn Koeppen, DBV-winterthur Versicherung Wolfgang Michaelis und den Einwohnern der Gemeinde Datzetal  Gerald Riebe    Heidepark besuch   2004-09-02  „Schon wieder Schulstress und was nun?“ Drei Wochen nach Schulbeginn beantworteten wir diese Frage auf unsere Weise. Am 28. August 2004 traten wir eine Reise in den Heidepark Soltau an. Das Kinder- und Jugendfreizeitzentrum Salow organisierte diesen Höhepunkt und lud auch andere Freizeiteinrichtungen des Arbeitslosenverbandes Deutschland e.V. ein, daran teilzunehmen. Mit dabei waren 42 Kinder und Jugendliche aus Genzkow, Bassow, Sadelkow und Trollenhagen. Zu unsere Überraschung waren alle zum vereinbarten Zeitpunkt versammelt, so dass wir pünktlich starten konnten. Der Bus stoppte noch kurz in Genzkow und Sadelkow, um noch einige Kinder und Jugendliche einzusammeln und dann ging es ab in Richtung Heidepark. Während der Fahrt wurde gelesen, Musik gehört oder Video geschaut, so dass die Zeit recht schnell voran schritt. Punkt 10 Uhr waren wir am Ziel. An Schulstress dachte schon lange niemand mehr und nachdem jeder seine Eintrittskarte und einige Informationen zum Ablauf erhalten hatten, ging es voller Spannung ins Vergnügen. Knapp sechs Stunden lang wurden alle Attraktionen ausprobiert, die der Freizeitpark zu bieten hatte. Dazu gehörten unter anderem die größte Holzachterbahn der Welt, in der man bis zu 120 Stundenkilometer in luftigen Höhen fährt und das „Scream“. Ein Gerät, in welchem man das Gefühl des freien Falls erlebt, begleitet von achtungsvoll blickenden Zuschauern. Sehr interessant waren auch die zahlreichen Shows, die wir besuchten. Neben der Delphin- und Papageienshow konnte man hervorragendes Variete` bewundern, das von einer holländischen Artistenfamilie dargeboten wurde. Bei strahlendem Sonnenschein verging die Zeit wie im Fluge und manch einer wäre gern länger geblieben. Gegen 17 Uhr traten wir die Heimreise an. Im Bus wurde das Erlebte ausgewertet oder man erholte sich ganz einfach, so dass auch hier keine lange Weile aufkam. Um 21.30 Uhr kamen wir wieder in Salow an und bedankten uns bei unserem Busfahrer Reinhard aus Bansin, der seinen Job wieder super erledigt hat. Für alle war dieser Tag ein tolles Erlebnis.    Gerald Riebe      Kinderweihnachtsfeier 2004  Unsere Kinderweihnachtsfeier fand am 12.12.2004 in der Schlossschenke statt. Bei den Spielen waren nicht nur die Kinder aktiv auch die Tänzer waren in Aktion. Der Weihnachtsmann durfte auch nicht fehlen, für Gedichte und Lieder gab es Leckereien aus dem großen Sack. zun den Bildern zun den Bildern zun den Bildern zun den Bildern zun den Bildern