KJFZ-Salow.eu Kinder- und Jugendfreizeitzentrum Salow
© KJFZ-Salow.eu
Archive 2003
Kommende Veranstaltungen
zur Zeit keine Veranstaltung
Billardturnier 2003 Am 13. Januar 2003 starteten wir unser Billardturnier im  Zentrum Salow des Arbeitslosenverbandes. Bis zum 24.01.03 meldeten sich 26  Kinder und Jugendliche an. Da jeder gegen jeden antreten sollte, war uns klar, dass unser Turnier sehr lange dauern wird. Aus diesem Grund nannten wir es Langzeitbillardturnier. Fast jeden Tag wurde fleißig gespielt und alle waren mit großem Kampfgeist dabei. Es zeigte sich, dass die Qualität unseres Billiardspiels enorm zunahm, da jeder Spieler und Zuschauer wissen wollte, wer gewinnt und welchen  Platz in der Tabelle jeder Einzelne belegt. Nach über zwei Monaten am 28.03.2003 fand endlich das entscheidende Endspiel zwischen Peggy Schönfeld und Stephan Meyer statt, welches Stephan für sich entschied. Somit standen die Gewinner eindeutig fest. 1. Platz Steffen Pieplow  (Bild Mitte) 2. Platz Frank Stegk  (Bild Links) 3. Platz Stephan Meyer (Bild Rechts) 4. Platz Paul Michaelis (Bild Vorne)  Besonders freuten wir uns über das sehr gute Abschneiden von Paul Michaelis, der so manchen älteren Mitspieler besiegen konnte und fast den dritten Platz belegt hätte. Auch wenn unser Turnier schon lange beendet ist, können wir feststellen, dass das Billardspiel zu den beliebtesten Freizeitbeschäftigungen in unserer Einrichtung gehört und viele Besucher schon fleißig üben, nicht nur weil sie Spaß und Freude dabei erleben, sondern auch, um für den nächsten Wettkampf gerüstet zu sein. Belandis 2002  -  "Ab in den Süden“ Unter diesem Motto trafen sich 40 Kinder und  Jugendliche mit ihren Betreuern am 6. September  2003 zu einer Fahrt in den Freizeitpark Belantis. Das KJFZ Salow organisierte diesen Höhepunkt und lud auch andere Freizeiteinrichtungen des Arbeitslosenverbandes Deutschland e.V. ein, daran teilzunehmen. Mit dabei waren Kid`s aus Brohm, Bassow, Sadelkow und Groß Nemerow. Unsere Reise begann um fünf Uhr in Salow. Ein Bus des Reiseunternehmens „Gürgens – Reisen“ stoppte noch kurz in Friedland und Sadelkow, um noch einige Kinder und Jugendliche einzusammeln. Dann ging es ab in Richtung Süden, zum Freizeitpark Belantis bei Leipzig. Während der Fahrt wurde gelesen, Musik gehört oder Video geschaut, so dass die Zeit recht schnell voran schritt. Punkt 10 Uhr waren wir am Ziel und schon von weitem leuchtete das Schloss Belantis. Nachdem jeder seine Eintrittskarte und einige Informationen zum Ablauf erhalten hatten, ging es voller Spannung ins Vergnügen. Knapp fünf Stunden lang wurden alle Attraktionen ausprobiert, die der im April 2003 eröffnete Freizeitpark zu bieten hatte. Dazu gehörten unter anderem die Riesenrutsche, die Achterbahn, die Riesenschiffsschaukel, die Wildwasserbahn, die Stunt-Show und die Zirkusshow. Bei strahlendem Sonnenschein verging die Zeit wie im Fluge und manch einer wäre gern länger geblieben. Gegen 17 Uhr traten wir die Heimreise an. Im Bus wurde das Erlebte ausgewertet oder man erholte sich ganz einfach, so dass auch hier keine lange Weile aufkam. Um 21.30 Uhr kamen wir wieder in Salow an. Für alle war dieser Tag ein tolles Erlebnis. Abschließend möchten wir uns im Namen aller Teilnehmer bei den Eltern bedanken, die die Kinder bis zum Abfahrtspunkt brachten und abholten, beim VR Reisebüro Friedland für die Unterstützung und bei unserem Busfahrer Reinhard aus Bansin, der seinen Job super erledigt hat.              Gerald Riebe Kartbahn 2003  -  Mit Vollgas ins Wochenende Am Sonnabend den 23. August 2003 besuchten Jungen und Mädchen aus dem Kinder- und Jugendfreizeitzentrum Salow (Träger ist der Arbeitslosenverband Deutschland e.V.) gemeinsam mit Jugendlichen aus dem Club Brohm die Kartbahn in der Neubrandenburger Oststadt (Speedy Kart). Unter dem Motto: "nach der ersten vollbrachten Schulwoche nicht die Beine hochlegen, sondern mit Vollgas ins Wochenende", hatten unsere 22 Teilnehmer viel Spaß beim Kartfahren. Auch die Jugendlichen, die das erste Mal auf der Kartbahn waren, kamen nach den ersten Aufwärmrunden gut mit den Karts und der Bahn zurecht. Ein großes Lob bekam die Gruppe der Mädchen, die laut Einschätzung des Betreibers die Fahrzeuge eher behutsam behandelten. Auf der Rückfahrt gab es noch einen Boxenstopp bei Mc Donalds, wo sich alle stärken konnten. Obwohl es im Ablauf ein paar Verzögerungen gab, waren unsere Teilnehmer sehr zufrieden und freuen sich schon auf das nächste mal, wenn es wieder heißt: "mit Vollgas ins Wochenende". Dank sagen möchten wir allen Eltern, die uns beim Transport unterstützten und auch Verständnis dafür aufbrachten, dass die Veranstaltung länger als geplant dauerte. Gerald Riebe
zun den Bildern zun den Bildern zun den Bildern